Diese Seite:

BHÖ Kongress 2015

  • 4. Burghauptmannschaft Kongress
  • 4. Burghauptmannschaft Kongress
  • 4. Burghauptmannschaft Kongress
Am 8. und 9. Oktober trafen einander Experten aus ganz Europa in der Wiener Hofburg, um Lösungsansätze für den Erhalt und die wirtschaftliche Führung historisch bedeutender Gebäude zu diskutieren. Der Kongress „Nutzung, Bewirtschaftung und Erhaltung historisch bedeutender Gebäude“ wurde von der Burghauptmannschaft Österreich und der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) veranstaltet und fand 2015 bereits zum 4. Mal. statt.

Mehr als 200 Teilnehmer hatten am BHÖ-Kongress 2015 die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Burghauptmann Reinhold Sahl zeigte sich sehr zufrieden: "Wir können alle von einander lernen. Auf Grundlage der Vielfalt an Kulturerbestätten in Europa konnten wir ein hochkarätiges Programm zusammenstellen, von dem alle profitieren. Die Hofburg fungiert damit als europaweite Drehscheibe des Wissensaustausches - darauf können wir durchaus stolz sein." Philipp Kaufmann, Gründungspräsident der ÖGNI, ergänzte: "Die Partnerschaft mit der Burghauptmannschaft Österreich und der Kongress sind Meilensteine für die nachhaltige Gestaltung unserer Lebensräume. Gerade die präsentierten Konzepte sind herausragende Beispiele für gelebte Nachhaltigkeit bei historischen Gebäuden. Denn wir dürfen nicht vergessen: ohne die richtige Nutzung sind historische Gebäude kaum zu erhalten und gerade deswegen gilt es, die richtige Nutzung zu finden".

Eine Vielzahl von unterschiedlichen Nutzungskonzepten wurden vorgestellt: Der britische und slowakische National Trust waren genauso vertreten wie die Manager von Gebäuden wie dem Friedenspalast Den Haag, der Reitschule Lissabon (Presidency Portugal) oder des Archäologieparks Carnuntum. Erstmalig wurde auch privatwirtschaftlichen Initiativen großer Raum gewidmet. So wurden beispielsweise die Sofiensäle der ifa und deren Nutzungskonzept präsentiert wie auch das Palais Schwab, in der Wiener Weihburggasse, ein detailgetreu von der ÖRAG renoviertes Palais in der Wiener Innenstadt.