Diese Seite:

BUILD2GETHER 2013

  • BUILD2GETHER 2013
  •  
Auch im Jahr 2013 trafen sie wieder die Experten der Bau- und Immobilienbranche der Länder Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Kroatien und Österreich zu einer gemeinsamen Konferenz, um den aktuellen Status ihrer Arbeit zu präsentieren. "Die Aufgabe der ÖGNI und den GBCs in den jeweiligen Ländern ist es, den Paradigmenwechsel hin zur Nachhaltigkeit zu gestalten. Die Herausforderungen können allerdings nur international gelöst werden, daher sind gemeinsames Gestalten und ein gegenseitiger Austausch Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit," erklärte Philipp Kaufmann, Gründungspräsident der ÖGNI, bei seiner Begrüßung.
ÖGNI Botschafter Richard Teichmann (Bischoff & Compaqnons) betonte in seiner Keynote: "Gerade in unserer Region ist die Zusammenarbeit immens wichtig, denn wir müssen viel Überzeugungsarbeit leisten. Unter dem Motto ‚Fünf Länder – eine Herausforderung‘ ergeben sich jedoch viele Chancen, die es zu nutzen gilt."

Nächste Veranstaltung bereits fixiert
Inhalt der Veranstaltung war es, den aktuellen Stand zu besprechen und gemeinsame Handlungsfelder und Möglichkeiten der intensiveren Zusammenarbeit aufzuzeigen. Besonders die Vertreter der Slowakei, die mit einem Bus anreisten, waren vom gemeinsamen Treffen begeistert: "Für uns ist es wichtig, voneinander zu lernen. Die ÖGNI leistet eine gute Arbeit in Österreich, aber nur gemeinsam können wir uns verbessern," so Tomáš Guniš, Geschäftsführer des SKGBC und Zsombor Barta, Vizepräsident des HuGBC ergänzt: "Die nächste Konferenz ist schon fix, 2014 werden wir die BUILD2GETHER fortsetzen."

Blue Building Tour
Die Teilnehmer, unter ihnen auch die ÖGNI Botschafter Erich Benischek, Peter Engert und Doris Wirth, nahmen im Anschluss noch an der Blue Building Tour zum neuen WU Campus teil und zeigten sich von der einzigartigen Architektur sowie der Nachhaltigkeit der einzelnen Gebäude begeistert.