Diese Seite:

(Im) Gespräch: Hubert Rhomberg

Warum ist die Nachhaltigkeit wichtig?
Wenn wir mit unseren Ressourcen weiterhin so verschwenderisch umgehen, benötigen wir 2030 zwei Planeten, um unsere Versorgung aufrecht zu erhalten. Ganz einfach gesagt: Wir brauchen eine nachhaltige Lebens- und Arbeitsweise, weil wir nicht genügend „Erden“ zur Verfügung haben.

Was sind konkrete Maßnahmen, welche Sie im eigenen Umfeld im Sinne der Nachhaltigkeit umsetzen?
Mit unserer Firma CREE haben wir das erste Holzhybrid-Hochhaus – den LifeCycle Tower – mitentwickelt und gebaut.  Rhomberg hat ein Studium initiiert, das Führungskräfte für das nachhaltige Bauprojektmanagement ausbildet.  Im Rahmen der Rhomberg Akademie setzen sich unsere Mitarbeiter intensiv mit dem Nachhaltigkeitsthema auseinander und werden so für das Thema sensibilisiert. Selbstverständlich fördern wir zum Beispiel auch alternative Mobilität usw.

Was kommt als nächstes, welche weiteren Schritte sind bei Ihnen geplant, wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
Das Thema ist in allen Lebensbereichen noch viel präsenter. LifeCycleTower werden überall auf der Welt gebaut. Carsharing-Modelle sind Bestandteil unserer Immobilienverwaltung. Wir haben auch ein Projekt, dass die regionale Lebensmittelproduktion stärkt.  

Kritisch gedacht: Was muss sich noch (stärker) ändern, um den Paradigmenwechsel vollständig zu erreichen?
Meine Mitarbeiter und ich haben genügend Visionen. Wir wollen umsetzen. Manchmal könnte die öffentliche Hand etwas mehr Mut und weniger Behäbigkeit zeigen.